Fahrrad kaufen oder günstig finanzieren | Zahnriemenantrieb | mycitybike

Fahrrad kaufen – alles was man wissen muss

Bei MyCityBike kannst Du für jeden Einsatzbereich das optimale Fahrrad kaufen. Egal, ob Stadt oder Land, egal ob Sport oder Alltag - Ein Blick auf unsere umfangreiche Produktpalette macht schnell deutlich, dass wir für jeden Geschmack das passende Fahrrad bieten. Es gibt nicht ohne Grund so viele unterschiedliche Fahrradtypen. Schließlich möchte jeder das eine Fahrrad kaufen, das perfekt zu den persönlichen Ansprüchen passt. Denkbar ist auch der Besitz mehrerer Fahrräder. Schließlich bietet sich ein schnelles, und wendiges Single Speed mehr für die schnelle Erledigung in der Stadt an als für eine stundenlange Fahrradtour durch das Umland. Hier punktet eher ein klassisches Fahrrad, das mit einer hochwertigen Gangschaltung, höherem Fahrkomfort und einer allgemein höheren Funktionalität aufwartet.

Für den tagtäglich Arbeitsweg durch die Großstadt eignet sich ein City Bike oder Urban Bike perfekt. Wenn Sie ein solches Fahrrad kaufen, erhalten Sie ein robustes Zweirad, das Dich niemals den Überblick im Straßenverkehr verlieren lässt. Die perfekte Alternative zum Zweitwagen bieten E-Bikes. Diese vereinen moderne Technik mit einem hohen Komfort. Hier erreicht man sein Ziel, ohne abgehetzt und durchgeschwitzt zu sein.

Schindelhauer Frieda City Bike

Das City Bike

Wie der Name bereits verrät, eignet sich das City Bike vor allem für das Stadtgebiet. Im urbanen Terrain punktet dieses stylische und praktische Zweirad mit seinem Komfort sowie einem hohen Maß an Funktionalität. So bietet sich ein City Bike auch für die wochenendlichen Fahrradtouren ins Grüne an.

City Bikes sind in der Regel auf ein komfortables Fahrgefühl ausgelegt, daher bieten sie sich in vielen Gelegenheiten als passendes Fahrrad an. Für den entsprechenden Komfort sorgen unter anderem Features wie eine Federung und eine wartungsarme Nabenschaltung.

mehr erfahren
Schindelhauer Fahrrad Viktor im Profil

Das Single Speed

Ein Single Speed ist ein schnelles und wendiges Fahrrad, das sich vor allem für Puristen eignet. Hier verzichtet man in der Regel auf Zubehör für einen Gepäckträger oder anderes unnötiges Gewicht. Dementsprechend kommen diese Fahrräder auch ohne eine Gangschaltung aus. Hier klärt sich auch der Ursprung des Namens „Single Speed“. Dieser Punkt macht diese Zweiräder aber auch so liebenswert. Schließlich macht die nicht vorhandene Gangschaltung diese Fahrräder nicht nur leicht, sondern auch wartungsarm. Wer innerhalb der Stadt nur einen Rucksack benötigt und auf sonstigen Schnick Schnack verzichten kann, sollte sich so ein Fahrrad kaufen.

mehr erfahren

Schindelhauer Greta im profil

Das Urban Bike

Beim Urban Bike handelt es sich um eine Unterkategorie des City Bikes. Anders als das klassische City Bike, ist ein Urban Bike aber um einiges sportlicher. Dies kristallisiert sich häufig bereits bei der Sitzhaltung heraus. So sitzt man auf einem Urban Bike flacher und sportlicher als auf einem City Bike. Trotz des sportlichen Aspekts muss man bei einem Urban Bike keinesfalls auf einen entsprechenden Fahrkomfort verzichten. So bieten auch Urban Bikes eine leistungsstarke Gangschaltung. Viele Zweiräder aus diesem Segment setzen außerdem auf eine zuverlässige Federung. Dies macht Urban Bikes zum perfekten Kompromiss zwischen Single Speed und City Bike.

mehr erfahren
Schindelhauer Fahrrad Wilhelm C-Line im Profil

Das klassische Fahrrad

Ein traditionelles Fahrrad hat keinesfalls zwangsläufig etwas mit einem altmodischen Fahrrad zu tun. Bei MyCityBike bieten wir Dir Fahrräder an, die mit modernsten Komponenten ausgestattet sind und damit höchsten Fahrkomfort gewährleisten. Damit bist Du nicht nur sicher, sondern auch mit einer Extraportion Fahrspaß unterwegs. Solltest Du dir ein klassisches Fahrrad kaufen wollen, sind die Ansprechpartner bei MyCityBike immer mit der passenden Expertise für Dich da.

mehr erfahren

Fahrrad kaufen - Tipps und Tricks

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Herren- und Damenfahrrad?

Den Unterschied zwischen Herren- und Damenrädern erkennt selbst ein Laie. So kommt bei einem Damenrad kein geradliniges Oberrohr, sondern ein gebogenes oder gar keins zum Einsatz. Generell kommt bei Damenrädern eine gänzlich veränderte Rahmengeometrie zum Einsatz.

Diese besondere Geometrie hat Tradition. So sollte das nach unten gebogenen Oberrohr dafür sorgen, dass Damen bequem aufsteigen können, ohne ungewollte Einblicke unter ihren Rock preiszugeben. Vor allem Fahrräder, die im Alltag zum Einsatz kommen, setzen noch heute auf diese traditionelle Geometrie. So findet man die gebogenen Oberrohre bei City Bikes, Urban Bikes und E-Bikes. Sportliche Fahrräder wie ein Single Speed kommen hingegen nur mit geradem Oberrohr daher. Doch Damenräder sind heutzutage keinesfalls nur für Damen geeignet. So können vor allem ältere Menschen männlichen Geschlechts dank des tiefen Einstiegs problemlos auf das Fahrrad steigen. Wenn Sie ein Fahrrad kaufen möchten, sollten Komfort und Ergonomie immer an erster Stelle stehen. Lass Dich sich also nicht von Begriffen wie Damen- und Herrenrad beirren.

1

So kannst Du die richtige Rahmenhöhe ermitteln

Wer ein neues Fahrrad kaufen möchte, muss sich nicht nur für ein geeignetes Modell entscheiden. Darüber hinaus ist auch die richtige Rahmenhöhe wichtig. Schließlich kann man ein Zweirad nur dann zuverlässig und sicher durch die Straßen manövrieren, wenn die Rahmenhöhe perfekt auf Dich und Deinen Körper zugeschnitten ist. Entgegen der weiterverbreiteten Meinung spielt bei der Rahmenhöhe nicht nur Deine Körpergröße eine Rolle. Mindestens genauso wichtig ist die sogenannte Schritthöhe. Diese bildet den Abstand zwischen Boden und Ihren Schritt. Mit einem einfachen Haushaltstrick kann man die persönliche Schritthöhe ganz einfach selbst ermitteln. Alles, was Du hierfür benötigst, ist eine Wasserwaage. Sorge dafür, dass diese waagerecht zum Boden ausgerichtet ist und klemme sie dir wie einen Sattel zwischen die Beine. Messe nun mit angezogenen Schuhen den Abstand zwischen Boden und Oberkante der Wasserwaage. Das Ergebnis ist Deine Schritthöhe. Mit Deiner Körpergröße und der Rahmenhöhe kannst Du Dir nun ein Fahrrad kaufen, dessen Rahmen perfekt zu Dir passt.
2

So kannst Du ohne Beschwerden fahren

Vielen Fahrradfahrern vergeht die Lust aufs weitere Fahren, weil der Komfort mit der Zeit schwindet. So wird nicht selten aus einem leichten und gleitenden Fahrgefühl ein schwerfälliges Fahren, das manchmal sogar mit Schmerzen verbunden ist. Selbstverständlich hat man bei Schmerzen erst einmal keine Lust mehr weiterhin zu fahren. Davon können unterschiedliche Körperregionen betroffen sein. Neben den Händen kann es auch zu Schmerzen am Po, den Hüften oder den Knien kommen. Um die Beschwerden zu vermeiden, sollte man sich nicht nur für einen richtigen Sattel entscheiden. Sehr wichtig sind auch die richtige Rahmenhöhe sowie die passende Höhe von Sattel und Lenker. Ein Experte von MyCityBike hilft Dir bei den Einstellungen gern weiter.

3

Die richtige Haltung

Neben der Rahmenhöhe hat auch die Sitzhaltung einen entscheidenden Einfluss auf den Fahrkomfort. Damit jeder komfortabel auf seinem neuen Fahrrad sitzen kann, bietet es unterschiedliche Punkte, an denen man eine Feinabstimmung vornehmen kann. So sollte man den Sattel und den Lenker so einstellen, dass man bequem auf dem Fahrrad sitzen kann. Hier lässt Du Dich im besten Falle von einem Experten von MyCityBike beraten. Diese finden den optimalen Mittelweg zwischen Komfort und effizienter Kraftübertragung von Deinem Fuß auf die Pedale des Fahrrads.
4

Bin ich STVO-konform unterwegs?

Wie es bei Autos der Fall ist, müssen auch Fahrräder den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, um im Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Am wichtigsten ist dabei neben einer funktionstüchtigen Beleuchtungsanlage auch ein zuverlässiges Bremssystem. Darüber hinaus benötig man an einigen Stellen Reflektoren, wie den Pedalen und den Speichen. Solltest Du ein Fahrrad bei MyCityBike kaufen, werden die Experten vor Ort selbstverständlich darauf achten, dass Du ein straßentaugliches Fahrrad erhältst.

5

Welcher Antrieb ist der richtige?

In der Fahrradwelt gibt es insgesamt zwei große Antriebssysteme. Auf der einen Seite steht der klassische Kettenantrieb. Dieser traditionelle Antrieb kommt bereits seit Jahrzehnten zum Einsatz und ist nach wie vor ein verbreiteter Antrieb. Doch die Konkurrenz schläft nicht. So hat sich in letzter Zeit der Riemenantrieb immer weiter durchgesetzt. Beispielsweise kommen in den Qualitätsfahrrädern aus dem Hause Schindelhauer nur Riemenantriebe zum Einsatz. Die Vorteile dieser modernen Antriebsform liegen auf der Hand. Sie ist nicht nur wartungsarm, sondern muss darüber hinaus nicht mit Schmiermitteln oder anderen Stoffen bearbeitet werden. Darüber hinaus haben Riemenantriebe in etwa die doppelte Laufleistung von herkömmlichen Kettenantrieben. Solltest Du Dir ein neues Fahrrad kaufen, können wir Dir einen Riemenantrieb nur wärmstens ans Herz legen.
6

Die passende Fahrradbeleuchtung

Damit Du sicher unterwegs bist und immer den besten Überblick hast, ist eine funktionierende Fahrradbeleuchtung unerlässlich. Nur so Du zu jeder Jahreszeit und Tageszeit Spaß am Fahrrad fahren. Am wichtigsten ist, dass Du etwas siehst und vor allem auch gesehen wirst. Insgesamt gibt es eine Reihe unterschiedlicher Beleuchtungssysteme zur Auswahl. Neben einem klassischen Nabendynamo gibt es heutzutage auch immer mehr kabellose Lösungen, die auf Akkus oder Batterien setzen. Wenn Du Dir ein Fahrrad kaufen möchtest, helfen Dir die erfahrenen Mitarbeiter von MyCityBike bei der Findung der passenden Lichtanlage gern weiter.